SMV

Rosen als Geste gegenseitiger Wertschätzung

Geschrieben von IS
Kategorie: /

Auch dieses Jahr zierten wieder rote Herzen und Engelchen mit Pfeil und Bogen am 30. / 31. Januar einen Verkaufsstand der Schülermitverantwortung in der Aula: Der Valentinstag rückte also wieder näher! Der Arbeitskreis, bestehend aus Schüler/innen nahezu aller Mittelschulklassen, regelte den Rosenvorverkauf, bewarb die Aktion mit Plakaten im Schulhaus und lockte an diesen beiden Tagen mit fröhlichen Liedern über Liebe die Käuferschaft an. Insgesamt wurden von Grund- und Mittelschule 150 Rosen für den 14. Februar bestellt.

@)>--->---->-----

Weiterlesen ...

„Wow, jetzt sind es 200!“

Geschrieben von IS
Kategorie: /

Auch dieses Jahr waren zwei Klassen Feuer und Flamme als wir, die Klassenleiterinnen der Klassen 9Ma und 6b zum zweiten Mal in Folge eine Idee zum sozialen Engagement über Ländergrenzen hinweg vorschlugen: Lasst uns Dinge sammeln, Geschenke packen und damit einem Kind zur Weihnachtszeit eine Freude machen! Wie schon im Vorjahr halfen wir dabei ohne Berührungsängste zusammen:

Die „Großen“ der Klasse 9Ma sammelten fleißig interessante, lehrreiche, spielerische aber auch wohlschmeckende Geschenke, die dann hübsch verpackt werden sollten.

Die „Kleinen“ aus der 6b übernahmen die Beschaffung der Verpackungsmaterialien, brachten Schuhkartons, Geschenkpapier und -bänder.

Weiterlesen ...

Mandarinen, Nüsse und Riesennikoläuse

Geschrieben von IS
Kategorie: /

Dank der großzügigen Unterstützung des Elternbeirats war es auch dieses Jahr wieder möglich, allen Mittelschülern eine Nikolausfreude zu bereiten.

Jeder Klassenleiter übte sich dafür im Vorfeld im Reimen und dichtete entweder ein Gedicht oder kleine, treffende ;-) Drei- bis Vierzeiler für alle Schülerinnen und Schüler der eigenen Klasse. Am 6. Dezember war es dann soweit:

Mit lautem Klopfen trat der Nikolaus in jede Klasse ein, gefolgt vom furchteinflößenden Krampus und zwei wunderschönen Engeln. Unter Drohen und Ermahnen seitens Krampus las Nikolaus dann aus seinem „goldenen Buch“ vor, was ihm die Klassenleiter zugetragen hatten, bevor die beiden Engel die üppigen Klassenkörbe überreichten. Diese waren prall gefüllt, mit Erdnüssen, Mandarinen und natürlich einem großen Schokoladen-Nikolaus für jeden Schüler.

Auch das Lehrerzimmer blieb vom übellaunigen Krampus nicht verschont: Auch hier erfreuten Nikolaus und die beiden Engel das gesamte Kollegium mit einem Gedicht und einer süßen Überraschung.

Schüler sammeln Spenden am Welt-Aids-Tag

Geschrieben von PR
Kategorie: /

Die SMV und Klasse 5a der Paul Gerhardt Grund- und Mittelschule hatten zum Welt-Aids-Tag einen Vorsatz: Vorurteile streichen.

In Deutschland leben rund 88.000 Menschen mit HIV. Dank moderner Medikamente haben die meisten von ihnen eine fast normale Lebenserwartung. Wird HIV rechtzeitig festgestellt und behandelt, ist eine AIDS-Erkrankung vermeidbar.

Man kann also heute in der Regel gut mit HIV leben. Aber immer noch wird hinter dem Rücken von Menschen mit HIV getuschelt. Zurückweisung, Ausgrenzung und die Angst davor wiegen heute für viele HIV-Positive schwerer als die gesundheitlichen Folgen der Infektion selbst. Ursache für Zurückweisung und Diskriminierung sind häufig Vorurteile, Unwissen oder unbegründete Ängste vor einer Ansteckung.

Weiterlesen ...

Think twice – be nice!

Geschrieben von NK
Kategorie: /

Unter diesem Motto erlebten die Mittelschüler nach den Osterferien eine Woche lang Einheiten zum Thema „Cybermobbing“. Die Verbindungslehrer hatten dazu mit den Schülersprechern - abgestimmt auf die Jahrgangsstufen - Unterrichtsmaterial vorbereitet und den Lehrern zur Verfügung gestellt.

Um in „die Welt der Thematik eintauchen zu können“, gestalteten die Schülersprecher Kevin, Vivien und Deniza den Mehrzweckraum um: dort eingetreten, lasen die Kinder und Jugendliche nämlich auf riesigen Sprechblasen „Hater-Kommentare“ (Beleidigungen und Beschimpfungen aus dem Schulalltag), die Anlass gaben, für die anknüpfenden Gespräche. Neben der tragischen Geschichte der jungen Kanadierin Amanda Todd (ab 7. Jahrgangsstufe), waren vor allem die persönlichen Erfahrungen der Schüler im Fokus der Einheiten. Die Mädchen und Jungen hatten dabei die Möglichkeit, offen von eigenen oder fremden Geschichten zum Mobbing zu berichten und vor allem gemeinsam darüber nach zu denken, wie man mit Mobbing umgeht. Dazu hatten die Klassen auch die Aufgabe, alle „Hater-Kommentare“ mit selbst formulierten „Love-Kommentaren“ zu überhängen, die in Zukunft im Schulhaus aushängen werden:

„Du bist toll, wie du bist!“ „love for everybody!“ „Du bist nicht alleine!“

Zum Abschluss bekamen die Schüler ein Armbändchen mit dem Leitspruch „think twice – be nice“ geschenkt, um es als Statement GEGEN Mobbing jeder Art zu verstehen und um sich daran zu erinnern, was Mobbing bewirken kann..

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.